Ein ungleiches Paar

Sie sind am gleichen Tag geboren, sie sind Zwillinge. Sie sind aber eigentlich „nur“ Geschwister mit dem gleichen Geburtstag. Nicht mehr und nicht weniger. Das muss ich mir immer vor Augen halten, denn es wird immer deutlicher, wie verschieden sie eigentlich sind. A. hat zwei Zähne, M. hat keinen. M. krabbelt, A. beginnt gerade erst damit, sich rückwärts zu schieben. A. brabbelt, dafür interessiert sich M. nicht die Bohne. Das ist auch alles gut und richtig so, ich kann gelassen mit dieser unterschiedlichen Entwicklung umgehen. Wenn, ja, wenn… Hier kristallisiert sich immer mehr heraus, dass M. ihrer Schwester körperlich total überlegen ist. A. hat einfach keine Chance gegen sie. M. will ihr Spielzeug? Dann holt sie es sich. M. will da lang? Dann klettert sie halt drüber. Sie will an A.’s Haaren ziehen? Dann krabbelt sie hin und macht es. A. kann sich einfach nicht wehren. Ich bemühe mich, A. möglichst viel zu schützen. Aber ist das richtig so? Oder muss sie lernen damit umzugehen? Wo ziehe ich die Grenze? Wann schreite ich ein? Helfe ich A. auch mal einen Kampf um ein Spielzeug zu gewinnen?  Schadet es A.’s Selbstbewusstsein die ständig Unterlegene zu sein? Manchmal weiß ich nicht, wie ich es richtig mache. Wie habt ihr das gelöst? Habt ihr Ideen?