„Kaisergeburt, nicht Kaiserschnitt.“ (Geburtsbericht, schön)

„Kaisergeburt, nicht Kaiserschnitt.“ ist der Satz, den wir seit der Geburt unseres Kindes sehr häufig sagen. Und weil fast niemand diese Art der Geburt kennt und ich sie seit Erleben sehr wert schätze, sei in diesem Artikel kurz und knapp darauf eingegangen, wie es letztlich dazu kam.

Für werdende Eltern: dies ist kein Bericht über Schmerzen und Intensität und soll keine Angst vor der Geburt machen. Im Gegenteil. Kurz und wenig detailliert fasse ich zusammen, wie sich der Geburtsverlauf entgegen unserer Erwartungen und Wünsche entwickelte und schließlich damit endete, dass wir sagten und auch heute noch meinen: „Das war eine schöne Geburt.“

Gestartet im Geburtshaus ohne Schmerzmittel und mit der einfühlsamen Unterstützung unserer Hebamme, war der Gebärmuttermund innerhalb von 7 Stunden auf 8 cm geöffnet. 3-4 Stunden davon sass ich in der Wanne und genoss es regelrecht, von Wasser und Wärme umgeben zu sein. Da sich leider das Köpfchen des…

Ursprünglichen Post anzeigen 562 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s