Manchmal wäre ich gern

Einlingsmutter.

Es gibt sie, diese Momente, an denen mir alles über den Kopf wächst und ich neidisch bin auf die, die keine Zwillinge haben. Zum Beispiel, wenn beide Kinder krank sind und nur auf Mamas Schoß zufrieden sind. Aber ohne die Schwester, bitteschön. Oder wenn ich mit ihnen zum Arzt muss und niemanden finde, der uns begleiten kann. Ich sage euch, zwei um ihr Leben schreiende Kleinkinder bringen mich ganz schön zum Schwitzen. Oder nachts, wenn sie abwechselnd wach werden und ich gefühlt gar nicht schlafe. Wenn sie schon wieder eine „NUR DIE MAMA!“ -Phase haben und ich nicht zum Luft holen komme.

(Und wenn ich dann denke „Wie einfach wäre das, wenn es keine Zwillinge wären.“ dann fühle ich mich sofort miserabel. Wie kann ich so nur denken? Was bin ich denn für eine Mutter?)

Manchmal bringen sie mich an meine Grenzen und ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht. Aber das sind nur Momente. Meist bin ich glücklich, dankbar und habe wahnsinnig Spaß mit meinen Zwillingsdamen. Und davon erzähle ich auch bald. Wenn meine zwei Kletten wieder gesund sind und ich tief Luft geholt habe.

Advertisements

7 Kommentare zu “Manchmal wäre ich gern

  1. Hallo Emma,
    ich kenne solche Gedanken nur zu gut-schäme Dich nicht dafür! Wenn man öfter so an seine Grenzen getrieben wird,ist es eben „normal“ sich auszumalen wie es wäre wenn es einfacherer ist…Es geht auch wieder vorrüber und wie Du auch schon geschrieben hast,es gibt öfter schöne Momenet die du dann doppelt genießt.

  2. Ab und zu habe ich den selben Gedanken- (Unser Zwillingspärchen wird morgen 16 Wochen.) und dann denke ich daran wie es eine Drillingsmutter sehen würde….“Hätte ich doch nur Zwillinge… Dann wäre die Welt viel einfacher…“ 😉
    Also auf geht’s… Wir schaffen das! 🙂
    P.S. Habe deinen Blog in den letzten Wochen rückwirkend gelesen und finde euch klasse!

  3. Liebe Emma, das sind doch ganz normale Zwillingsmama-Gedanken!! Die Zwillingsmutter, die behauptet, das noch nie gedacht zu haben, lügt! Ich denke in solchen Momenten/Tagen oft an Mamas, deren 2.Kind Zwillinge sind, oder die keine gesunden Zwillinge bekommen haben etc… Letztendlich muss man dankbar sein, aber manchmal ist man einfach doch nur Mensch…
    LG
    Katrin

  4. Hey Emma,
    ja es stimmt, die Zwillingsmama, die behauptet, so etwas noch nie gedacht zu haben, lügt! Ich denke das auch öfters… man kann halt nicht anders. ABER, danke, dass du es ausgesprochen bzw. ausgeschrieben hast!!!
    LG

  5. Ja, wirklich alles normal. Diese Gedanken hatte ich schon, als ich nur ein Kind hatte und darauf fieberte, der Ehemann käme heim. Manchmal habe ich ihm das Kind wortlos in die Hand gedrückt und bin dann schwimmen gefahren. Kind oder Kinder sind stressig. Warum man immer denkt, nur Menschen, die „arbeiten gehen“ bräuchten nach vier Stunden Pause, – mir ist das immer rätselhafter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s