Zurück zum Ich

Schritt für Schritt, Stück für Stück zurück in das „normale“ Leben. Dahin bewege ich mich gerade, und: Es ist anstrengend aus dieser Luftblase, in der man lebt, zurück  in ein normales Leben zu finden. Wieder selbstständiger sein tut gut, aber sich Freiräume schaffen kostet Kraft. Die Freiräume zu leben schenkt aber so viel neue Energie, dass es sich lohnt.

Einmal in der Woche gehe ich schwimmen. Zwei Stunden ohne Familie, nur für mich. Es tut unglaublich gut.

Ich gehe wieder einkaufen, mit den Kindern. Das hört sich vielleicht lächerlich an, aber ich habe mich lange nicht getraut, mit beiden allein in den Supermarkt zu gehen. Da ich dörflich lebe, ist dafür ein Auto nötig. Als die Kinder noch kleiner waren, hätte es einen Kinderwagen gebraucht, nun sitzt M. im Einkaufswagen und A. ist in der Tragehilfe. Das klappt toll. Und ich bin stolz.

Und nun werde ich ab Juni für 5 Stunden in der Woche in meinen alten Job zurück kehren. Teilzeit in Elternzeit heißt das. Ich freue mich drauf und bin auch total nervös. Aber es fühlt sich richtig an.

Advertisements

2 Kommentare zu “Zurück zum Ich

  1. Super! Diese ganz kleinen Erfolge, wenn man sich ein Stück vom alten Leben zurück erobert, sind wunderbar! Und es werden immer mehr, du wirst sehen! Ich freu mich für dich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s