Es ist Liebe

Die Wundermädchen sind nun 10 Wochen und 3 Tage alt.

Liebe M.,

du bist die Erstgeborene und das merkt man dir auch deutlich an. Du hast eine starke Persönlichkeit, weißt genau was du willst und vor allem: Was du nicht willst. Dann gibst du nämlich supersüsse Knurrgeräusche von dir. Zum Dahinschmelzen niedlich…

Du bist unglaublich ehrgeizig, so übst du schon seit einer Weile gegen Gegenstände zu schlagen (Spieletrapez, Mobile) und bist da schon sehr zielgerichtet. Wütend wirst du, wenn es nicht klappt und schimpfst dann, aber versuchst es trotzdem weiter, so lange, bis es klappt. Dann freust du dich total und strahlst. Außerdem bist du total neugierig und findest alles spannend, was neu ist. Wenn es nach dir ginge, müsste jeden Tag etwas Neues erlebt werden. Egal, ob wir Jemanden treffen, der dir noch fremd ist oder ob wir einen neuen Ort entdecken. Du bist am Liebsten immer mittendrin und willst alles mitbekommen. Als wir zwei kleine Kinder zu Besuch hatten, hast du sie in deiner Wippe sitzend beobachet, begeistert gequitscht und fleißig mit den Armen gefuchtelt. Ich bin sicher, du hättest gern mitgespielt oder zumindest gern vor Begeisterung geklatscht. Bald, mein Schatz, bald…

Du bist immer fröhlich, gut gelaunt, lachst unglaublich viel, findest „das fremde Baby“ im Spiegel total aufregend und bist nur selten verschmust, aber wenn, dann bekommst du gar nicht genug davon. Du beobachest gern deine Schwester, auch wenn sie von dir gar nichts wissen will.

Wenn dein Papa nach Hause kommt, wirst du immer wach und freust dich. Du streckst ihm deine Arme entgegen und willst SOFORT hochgenommen werden. Wehe, er geht erst duschen…

M., wir lieben dich einfach ganz unglaublich und freuen uns auf jeden Tag mit dir. Es ist so schön, dass du unsere Tochter bist.

Liebe A., unsere Sanfte. Du bist wahnsinnig anhänglich und verschmust. An manchen Tagen bist du ein ausschließliches Mamakind, dann möchtest du noch nicht mal in Papas Arm. Aber auch, wenn du keinen Mamatag hast bist du sehr wählerisch, wer dich anfassen darf oder gar auf den Arm nehmen. Trubel magst du nicht, unbekannte Situationen und fremde Menschen sind in deinen Augen total überflüssig, zufrieden bist du dann nur im Tragetuch oder an Mamas Brust. Von dort aus wird dann die neue Welt mit großen, runden Augen betrachtet. Wenn dich jemand ansehen will, versteckst du dich schnell und bist ganz schüchtern. Einmal hatten wir kein Tuch dabei, da hast du schrecklich geweint. Auch Mamas Arm reichte da nicht, das schien dir nicht sicher genug.

Du bist ein sehr fröhliches Kind, wenn du lachst, geht die Sonne auf und alle schmelzen dahin. Du plapperst schon ein bisschen, gurgelst, gluckst und machst Laute, ganz leise und sanft, und du liebst es, wenn man dir vorsingt. Das Spieletrapez und das Mobile  möchtest du nur angucken, nicht anfassen.

Wenn du Hunger hast, verstehst du da keinen Spaß. Bevor du deine Augen ganz geöffnet hast, meldest du deine Ansprüche lautstark an. Warten? Nein, danke! Du weinst du so lange, bis du endlich bei Mama sein kannst. Außerdem bist gar nicht gern allein, du bist immer da wo auch ich bin.

Liebe A., du bist ein echtes Goldstück. Wir lieben dich so unendlich und jeder Tag mit dir ist großes Glück. Es ist so schön, dass du unsere Tochter bist.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Es ist Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s