Aufgrund einiger technischer Schwierigkeiten, der Fülle an mitzuteilender Informationen und der Not per Smartphones zu bloggen…

… gibt es heute einen „Etwas-Anders-Post“, eben geballte Neuigkeiten in Kurzfassung.

Technische Schwierigkeiten: Seit ca 2 Wochen sind wir schon wieder ohne Internetanschluss zu Hause. Wir haben vermutlich den großartigsten Anbieter der Welt, an den wir, Gott sei Dank, vertraglich noch ein Jahr gebunden sind (Ironie aus), dank dem wir regelmäßig auf Internet verzichten müssen. Und weil die heute neu gelieferte Hardware nicht den gewünschten Erfolg brachte, tippe ich nun fleißig einen Post ins Smartphone.

Mitteilungsbedürftige Neuigkeiten: In der 30. SSW, genauer: 29+4, waren wir zur Vorsorge. Das ist nun schon zwei Wochen her. Beide wogen zu dem Zeitpunkt ca. 1200g und auch alle anderen Werte waren bilderbuchmäßig.

Gestern waren wir im Krankenhaus „Notfallplan“ und waren sehr zufrieden. (An der Pforte wurde ich folgendermaßen begrüßt: „Kommen Sie zur Entbindung?“ Jaha, sooo groß ist der Bauch schon…) Sie wogen gestern jeweils 1600g, haben also in zwei Wochen 400g zugenommen. M., der führende Zwilling, liegt brav weiter in Schädellage, A. liegt gerade in BEL. So, wie es jetzt aussieht, dürfte ich dort eine spontane Entbindung versuchen. In zwei Wochen wollen sie mich erneut sehen, um nachzugucken, ob die Damen immer noch brav sind. Spätestens in der 38. SSW würden sie eine Geburt einleiten wegen der Gefahr der Gebärmutterüberdehnung. In diesem Krankenhaus hätte ich ein Riesenteam im Kreissaal, was ich aber für den Versuch einer natürlichen Entbindung gern in Kauf nehme (anwesend wären definitiv zwei Ärzte, vielleicht ein Assistenzarzt zum Lernen, eine Hebamme mit Schülerin und ein Narkoseteam für den Ernstfall). Mein Lieblingsplan ist jedoch weiter die Geburt mit meiner Hebamme.

Meine beiden Wundermädchen werden jeden Tag merklich kräftiger. Ich kann ihre munteren Phasen nicht mehr überschlafen, sie lieben schmerzhafte Spiele mit meinen Rippen und ich bin total verliebt in meinen zappelnden, wellenschlagenden Bauch.

Liebe M.,

du hast scheinbar einen Narren an deinem Vater gefressen. Wenn er seine Hände auf den Bauch legt, streckst du dich so entgegen, dass du richtige Beulen in den Bauch machst. Wenn er dann deinen Rücken krault, zappelst du begeistert mit Armen und Beinen und bemühst dich, deinen Rücken noch mehr gegen die Bauchdecke zu strecken. Du liebst es wenn ich (laut und falsch) singe, auch dann wird fleißig getanzt. Du spielst oft mit uns; wenn wir dich stubsen, stubst du fleißig zurück. Du bist sehr munter und reagierst mittlerweile nicht mehr verschreckt, wenn fremde Hände am Bauch sind. Wir sind unglaublich verliebt in dich.

Liebe A.,

dein liebstes Hobby ist nach wie vor Salto schlagen in meinem Bauch. Du reagierst stark auf Geräusche, zappelst aufgeregt wenn dein Vater mit dir spricht oder ich singe. Du hältst ganz still wenn du angefasst wirst und stubst dann nur zaghaft gegen die streichelnde Hand. Du bist eher vorsichtig, und es ist so wundervoll wenn du deine Saltos schlägst, weil du mittlerweile den ganzen Bauch zum Wackeln bringst wenn du das tust. Musik entspannt dich, du wirst dann immer ganz still. Schon jetzt hast du einen Rhythmus, du bist immer zwischen 19 u. 21 Uhr und zwischen 2 und 5 Uhr wach. Ich bin es dann auch, weil deine Saltos mich nicht schlafen lassen. Ich streichle dich dann immer fleißig und hoffe, dass du die Liebe, die wir zu dir empfinden, auch spürst.

Liebe kleine Wundermädchen,

unsere Freude auf euch ist unfassbar groß. Die Sehnsucht wächst von Tag zu Tag. Bald seid ihr da und stellt unser Leben auf den Kopf. Wir können uns nichts Schöneres vorstellen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Aufgrund einiger technischer Schwierigkeiten, der Fülle an mitzuteilender Informationen und der Not per Smartphones zu bloggen…

  1. Bis auf das mit eurem doofen Internetanbieter hört sich alles super an!!! Deine Mädels haben doch super Werte 🙂 und ich bin ganz neidisch, weil ich so gar keine Ahnung hab, wie schwer mein kleiner Bauchbewohner ist. Aber ich finde es super, das du für die zwei aufschreibst, wie sie sich in deinem Bauch verhalten und welche Eigenheiten sie jetzt schon haben! Man vergißt das leider so schnell. Und ich drück dir weiterhin die Daumen, dass du normal und spontan entbinden kannst und das es deinen beiden Wundermädchen weiterhin gut geht!

  2. Hallo Emma, das hast du wirklich wundervoll beschrieben. Dein Blog ist überhaupt sehr schön. Ich bin selbst mit Zwillingsmädchen schwanger und finde vieles von dem wieder, was du schreibst. Alles Gute für euch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s