Update

Ich finde Krankenhäuser ganz fürchterlich. Schlafen ohne den Wundermann ist blöd, schlafen ohne das eigene Bett ist blöd, eigentlich ist so ziemlich alles blöde. Ich liege auf der Entbindungsstation und traue mich nicht raus weil ich die gerade geborenen Babies samt ihrer Mütter nicht anstecken will. Ich langweile mich trotz des andauernden Untersuchungsmarathons zu Tode, zum Lesen fehlt mir die Konzentration, stricken wie die liebe Muc fällt wegen der vielen Nadeln und Schläuche aus und das  Fernsehprogramm… Ach, dazu muss ich wohl nichts sagen. Also tippe ich mühsam auf denn Handy einen Post. Und dann?

Eine kleine Rückblende: Montag erwachte ich mit schlimmem Husten. Im Laufe des Tages kam dann Fieber hinzu. Ich fühlte mich elend, habe fast nur geschlafen, daher rief ich meinen Frauenarzt an, der mir sagte ich dürfe nichts einnehmen ( ich hatte gehofft er erlaubt mir Paracetamol zum Fieber senken) sondern müsse zum Hausarzt. Gesagt, getan, unter größter Kraftanstrengung. Selbst fahren konnte ich nicht, Gott sei Dank war mein Schwiegervater da der mich begleitete. Ich musste lange beim Arzt warten, das war eine echte Qual. Als ich endlich dran war wurde ich gründlich untersucht, inklusive Entzündungswerte im Blut. Die Werte waren sehr hoch, so dass ein Antibiotikum unumgänglich war. Es wurde sich kurz beraten, welches für mich in der Schwangerschaft geeignet ist und dann durfte ich endlich wieder ins Bett. Abends nahm ich die erste Tablette. Die Nacht lief einigermaßen, morgens war ich tatsächlich fieberfrei. Es ging mir so viel besser, dass ich mir sogar zutraute den Wundermann zum Arzt zu fahren, denn der ist genauso krank wie ich. In der Arztpraxis spielte mein Kreislauf total verrückt, das Fieber kehrte mit Wucht zurück und mir ging es wesentlich schlechter. So landete ich dann im Krankenhaus.

Vermutlich vertrage ich das Antibiotikum nicht, was diese Reaktionen auslöste. Und nun muss ich hierbleiben, denn das Risiko als Zwillingsschwangere wegen eines Infektes Wehen zu bekommen ist scheinbar um ein vielfaches höher. Heute bin ich fieberfrei, das neue Antibiotikum vertrage ich ganz gut und den Wunderwesen geht es gut. Keine Wehen, Muttermund fest zu und Gebärmutterhals liegt noch bei 4cm, was ein guter Wert ist.  Aber nach Hause darf ich trotzdem nicht. Tja nun.

Advertisements

4 Kommentare zu “Update

  1. Liebe Emma,
    Ich wünsch dir ganz viel Kraft und vor allem gute Besserung! Komm ein bißchen zur Ruhe und versuche, dich zu entspannen! Alles wird gut!!! LG Katrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s