Jahresrückblick 2012

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

Von 1-10 war eigentlich alles dabei. Das Jahr hielt viele Höhen und Tiefen bereit und jede Menge Gefühlsachterbahn.

2. Zugenommen oder abgenommen?

Die schwangerschaftsbedingte Übelkeit hat mich ein bisschen Abnehmen lassen, nun nehme ich langsam zu. Jedoch liege ich jetzt gerade erst bei meinem Vorschwangerschaftsgewicht.

3. Haare länger oder kürzer?

Weder noch.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Ich befürchte kurzsichtiger. Macht das auch die Schwangerschaft?

5. Mehr Kohle oder weniger?

Gleich viel.

6. Besseren Job oder schlechteren?

Immer noch den Gleichen, gerade jedoch bin ich im Beschäftigungsverbot.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?

Puuuh, schwer zu sagen. Ungefähr gleich viel, vielleicht ein bisschen mehr.

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn ja, was?

Gewonnen im klassischen Sinne habe ich nichts, aber ich habe trotzdem den doppelten Hauptgewinn bekommen. 😉

9. Mehr bewegt oder weniger?

Weniger, ich war und bin zum vielen Liegen gezwungen.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Ich weiß es gar nicht. Ich glaube bis auf nen Schnupfen war ich gesund.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?

Schnupfen ist immer blöd, oder?  Ich jedenfalls fühle mich dann immer richtig krank.

12. Der hirnrissigste Plan?

Ich schätze, dass ich die Wandertour auf dem Appalachiantrail buchen wollte ohne zu wissen, ob ich schwanger bin.

13. Die gefährlichste Unternehmung?

Kann man die ständigen OP’s und Untersuchungen in Bezug auf den Kinderwunsch gefährlich nennen? Dann würde ich die nennen, wobei die schmerzhafteste und traumatischste die Gebärmutterspiegelung ohne Narkose im Januar war. Wobei die insgesamt 3 Narkosen dieses Jahr sicherlich nicht ungefährlich waren.

14. Die teuerste Anschaffung?

Mmmh. Ich glaube wir haben sehr viel Geld für die Kinderwunschbehandlung ausgegeben. Ansonsten waren wir sehr sparsam.

15. Das leckerste Essen?

Das, was der Wundermann mir kocht.

16. Das beeindruckendste Buch?

Da fällt es schwer sich zu entscheiden. Es waren so viele. Gefesselt hat mich dieses Jahr die Reihe von Maggie Stiefvater, Nach dem Sommer Ruht das Licht In deinen Augen.

17. Der ergreifendste Film?

Wie beim ersten Mal. Da liefen im Kino Tränen, ungehemmt. Wobei das bestimmt auch ein bisschen hormonbedingt war.

18. Die beste CD?

Da kann ich mich überhaupt nicht entscheiden… Musik ist immer sehr stimmungsabhängig und bunt gemischt in meinem Leben.

19. Das schönste Konzert?

Alle waren schön, aber wenn ich mich entscheiden muss war es wohl das von den Sportfreunden Stiller in Köln.

20. Die meiste Zeit verbracht mit?

Den Haustieren und dem Wundermann.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?

Dem Wundermann.

22. 2012 zum ersten Mal getan?

Vieles den Kinderwunsch betreffend und die Schwangerschaft natürlich. Bizarre Sachen wie Bauch- und Gebärmutterspiegelung, und schöne wie der erste 3D-Ultraschall oder überhaupt jeder Babyultraschall. Ich habe zum ersten Mal jemand Anderem als dem Wundermann gesagt, dass ich schwanger bin. Ich bin zum ersten Mal im Beschäftigungsverbot.

23. 2012 nach langer Zeit wieder getan?

Handarbeiten.

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Das Gefühlschaos dieses Jahres; die Angst, die so oft mein Begleiter war und den Verlust einer guten Freundschaft.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Den Wundermann von einem letzten IVF-Versuch überzeugen und vor allem davon, dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist und ich das emotional auch schaffe.

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Ich habe Freunden, die gerade eine tiefe Ehekrise erleben, Zeit geschenkt, die sie ohne ihre Kinder für sich nutzen konnten.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Am meisten habe ich mich über das Geschenk dieser wundervollen Leserin gefreut, die mir völlig selbstlos Medikamente für unseren letzten IVF-Versuch geschickt hat. Das hat mich völlig überwältigt und ich bin immer noch unglaublich dankbar.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

“Frau Wunder, sie sind wirklich schwanger.“

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

“Ich bin schwanger. Und dieses Mal ohne „Aber“.“

30. Dein Wort des Jahres?

Wunderwesen

31. Dein Unwort des Jahres?

Weltuntergang.

32. Deine Lieblingsblogs des Jahres?

Mich hat dieses Jahr so viel bewegt, ich durfte so oft teilhaben und mitfiebern, ich lese mittlerweile so viele Blogs,  auch wenn nicht alle im Blogroll zu finden sind.(Ja, ich sollte wohl mal Ordnung machen…) Ich lese euch alle gern, sonst würde ich euch nicht so oft besuchen kommen. 🙂

Ihr Lieben,

ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und wünsche euch, dass viele viele Herzenswünsche wahr werden.

Eure Emma

Advertisements

4 Kommentare zu “Jahresrückblick 2012

    • Liebe Hanna,

      danke! 🙂 Ja, das weiß ich. Aber von verschreibungspflichtig war nicht die Rede. 🙂 Es gibt auch viele nicht verschreibungspflichtige Mittelchen, die den KiWu unterstützen, z.B. Bryophyllum, Ovaria comp, Folsäure… 🙂

      LG, Emma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s