Ich komme zu nix…

Ihr Lieben,

hier ist gerade echt der Wurm drin. Ich, im Beschäftigungsverbot, versinke gerade ein bisschen im Chaos und komme zu nix. Ich hatte so viele Pläne (Plätzchen backen, Weihnachtsmarmelade kochen, nähen, vielleicht ein bisschen stricken, Freunde treffen und den alltäglichen Wahnsinn bewältigen) und umgesetzt ist nahezu gar nix. Ich komme kaum dazu, alle Blogs zu kommentieren (lesen tue ich sie jeden Tag), geschweige denn einen eigenen Eintrag zu posten. Und dabei habe ich so viel zu erzählen… Woran es liegt? Ich weiß es auch nicht.  Ich stehe auf und zack! ist es schon wieder Abend und meine Wenigkeit völlig kaputt. Der alltägliche Wahnsinn scheint mich voll zu beschäftigen…

Aber nun mal der Reihe nach. Als erstes ein Dankeschön für den vielen Zuspruch, der hat wirklich gut getan und meine Meinung noch einmal verfestigt. Ich bleibe so lange zu Hause und die Meinungen der Anderen perlt nun besser an mir ab.

Dann zu den wichtigen Neuigkeiten: Letzten Donnerstag (jaja, ich weiß, Asche auf mein Haupt…) hatte ich wieder einen Vorsorgetermin, den der Wundermann natürlich begleitet hat. Meine kleinen Wunderwesen sind fröhlich und nun ungefähr so groß wie eine Banane und auch in etwa so schwer. Sie sind gleich groß, damit wohl auch gleich gut versorgt. Mein Blutdruck ist nun in einen Bereich der den Arzt nicht mehr die Stirn runzeln lässt, mein Eisenwert ist trotz Tabletten stark gesunken, so dass ich jetzt zwei von den Dingern nehmen muss. Und wir haben ein sehr vorsichtiges Outing bekommen: Vermutlich erwarten wir zwei Mädchen. Der Arzt betonte, dass er sich nicht ganz sicher ist, weil die Beiden arg zappelig waren und eines sich ein wenig unter dem Schambein versteckte, sich nicht richtig zeigen wollte und wir auf keinen Fall schon rosa Sachen kaufen sollen, aber er glaubt, es sind zwei Mädels. Meine Schwiegermutter lässt sich von solchen Eventualitäten natürlich nicht aufhalten und hat gestern rosa Wolle eingekauft. Hab sie vorsichtig erinnert, sie hat aber abgewunken und glaubt fest an die Mädchen. Dann wollen wir mal hoffen, dass es nicht doch Jungs werden, die dann rosa Mützchen tragen müssen…

Ich bin unglaublich glücklich gerade, den Wunderwesen geht es prima, mir geht es auch sehr viel besser, mein Gebärmutterhals liegt bei 5cm (YIPPIEH!) und ich glaube, dass ich die Beiden schon ab und an spüren kann. Sie kitzeln mich ganz zart, manchmal stupst auch etwas. Das Verliebtsein und die Ungeduld wächst jeden Tag.

Liebe kleine Wunderwesen,

egal was ihr seid, ihr werdet sooo sehnsüchtig erwartet. Und ich hoffe ihr verzeiht eurer Oma die rosa Sachen, falls ihr doch zwei Wunderjungs seid.

Advertisements

7 Kommentare zu “Ich komme zu nix…

    • Oh wie schön! Freut mich, daß es dir besser geht! Das klingt doch alles prima!
      Ich bin grad mit dem zweiten Kind in der 6. Woche ss und komme hier auch zu nix- mir ist oft übel und ich muß mich zu allem richtig aufraffen, bin müde und träge wie ein Faultier…
      Wünsche dir, deinem Mann und den Wunderzwergen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Geburtsjahr deiner Wunderbabys!

  1. Emma den Alltagswahnsinn kenne ich nur zu gut- aber was wir nicht schaffen,schaffen wir einfach nicht 😉
    Schön, dass es deinen Wunderwesen so gut geht und du sie schon spüren kannst-alles Gute weiterhin und gaaaaaanz schöne Weihnachten!

  2. Ach Emma das sind ja tolle Neuigkeiten! Herzlichen Glückwunsch zu zwei kleinen Bananen und vielleicht zu zwei kleinen Mädchen – wie großartig!!! Lass es dir weiterhin gutgehen, das hast du bzw ihr sowas von verdient!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s