Bauchgeschichten

Mein Wunderbauch, immer für eine Überraschung gut. Am Sonntag schlief ich ein, schlank, mit einer klitzekleinen Wölbung, die nur der Wundermann und ich mit viel Wohlwollen sehen konnten. Montag stand ich auf und plözlich war er da: Ein nicht zu verleugnender Babybauch, der sich nun auch deutlich unter meiner Kleidung abzeichnete, aber immer noch klein genug war für meine normale Alltagskleidung. Diese Woche habe ich mich nicht viel von zu Hause weg bewegt, nur für Hunderunden habe ich das Haus verlassen. Allerdings in meiner schwarzen, ultrabequemen Jogginghose. Und so kam es erst gestern Abend dazu, dass ich gezwungen war mir gesellschafsfähige Kleidung anzuziehen. Also Jogginghose aus, die weiteste Jeans aus meinem Fundus an, der Gürtel, der letzte Woche noch zwingend notwendig war, lag bereit. Und nun kommt es: Ich konnte die Jeans zwar schließen, aber nur gerade eben so. Gürtel? Quatsch. Hinsetzen in diesem Outfit? Nicht möglich weil autsch! Aber man kann mir ja nicht nachsagen, dass ich nicht vorbereitet wäre, so versuchte ich meine Umstandshosen. Und sie waren allesamt zu groß (sie rutschen einfach bei jeder Bewegung), denn schließlich habe ich sie in der Größe gekauft, die ich vor meinem enormen schwangerschaftsbedingtem Gewichtsverlust hatte. Nun passen meine normalen Hosen nicht mehr und die Umstandshosen (noch) nicht. Tja nun.
(Mein Bauch ist explodiert. Über Nacht. Und wächst nun unaufhaltsam. Es ist wunderwunderschön. Und ein klitzekleines bisschen beängstigend.)

Advertisements

8 Kommentare zu “Bauchgeschichten

  1. Liebe Emma,
    so ist es wohl mit deinem Wunderbauch:-)
    Es ist alles seeeeeeehr spannend-vielleicht kannst du dir ja übergangsweise mit einem Bauchband behelfen-lässt eben den Knopf auf und ziehst das Band drüber und dann dein Oberteil?
    Meine Murmel ist auch innerhalb von 1,5 Wochen sowas von gewachsen dass jetzt doch die Umstandlatzhose passt-wo das nur alles hinführt?!

  2. Juhuuu, ein Kugelbauch! Ich freu mich für dich, das ist so aufregend! Glaub mir, die Umstandshosen passen jetzt rucki-zucki und wenn du die gleichen hast wie ich, dann wirst du sie nie mehr ausziehen wollen. Sowas bequemes! Wenn ich aufstehen dürfte, dann würde ich sie auch tragen – momentan bleiben mir nur Leggings übrig. Die gibt’s allerdings auch für Schwangere und sind prima für die Übergangszeit, in der du grade bist – denn das eine oder andere weitere Kleid mit Stiefeln sollten noch passen, oder?
    Liebe Grüße!

  3. Schön, das man was sieht. Ich finde die Phase in der wir jetzt sind schwierig. Man sieht etwas aus der Form geraten aus, aber halt nicht schwanger. Darum freue ich mich, wenn man es bei mir richtig sieht. Bauchfotos fände ich auch toll:)

  4. Liebe Emma,

    hier genau das gleiche Erlebnis: Erst nichts, und jetzt über Nacht bei 13+2 auf einmal eine richtige kleine Kugel 🙂 Ich trage heute zum ersten Mal eine Schwangerschaftshose – von der Sorte, die einen dehnbaren Bund bis unter den Brüsten haben. Ist noch einiges an Luft da, aber an der Hüfte hält der Stretch-Stoff alles da, wo es hingehört. Immerhin eine halbwegs passende Hose – ansonsten helfe ich mir mit Leggins und Kleidern.

    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit!
    Liebe Grüße,
    Gänseblume

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s